Notar Karlsruhe Wegener Adresse Telefon E-Mail Kontakt

Notar Wolf-Alfred Wegener - Bismarckstr. 16 - 76133 Karlsruhe - Tel (0721) 981 924 0 - anfrage@notarwegener.de

Erbschein (inkl. Erbscheinsantrag, Erbscheinserteilung)

Als Erbschein wird ein durch das Nachlassgericht ausgestelltes Dokument bezeichnet, in welchem das Nachlassgericht das Erbrecht des/der Erben und ggf. die Größe seines Erbteils bescheinigt. Erben benötigen den Erbschein häufig, um den Nachlass zu regeln. Z.B.

  • wird ein Erbschein häufig von Banken verlangt, bevor über Konten verfügt werden, insbesondere bevor Konten aufgelöst werden können.
  • verlangen öffentliche und private Stellen (z.B. Behörden, Versicherungen, Unternehmen) häufig einen Erbschein, bevor Verträge geschlossen oder gekündigt, Guthaben ausgezahlt werden können.
  • ist ein Erbschein grundsätzlich erforderlich, wenn der Erblasser eine Immobilie hinterlassen hat oder sonst im Grundbuch eingetragen ist und nun Änderungen in den Grundbucheintragungen vorgenommen werden sollen (Berichtigung des Grundbuchs gemäß der Erbfolge; Verkauf oder Belastung von Immobilien; Erbauseinandersetzungsvertrag; Vermächtniserfüllungsvertrag; Verfügung über im Grundbuch eingetragene Rechte).

Der Erbschein ermöglicht den Erben, sich als Erben auszuweisen.

Ausnahmsweise entbehrlich ist der Erbschein regelmäßig dann, wenn eine notarielle Verfügung von Todes wegen (notarielles Testament, Erbvertrag) vorhanden und in ihm die Erbfolge eindeutig geregelt ist. Insbesondere auch das Grundbuchamt muss in diesen Fällen die notarielle Verfügung von Todes wegen grundsätzlich als Erbnachweis ausreichen lassen und darf nur in begründeten Ausnahmefällen einen Erbschein verlangen.

Um den Erbschein zu erhalten, sind zwei Verfahrensschritte nötig: Es muss zunächst ein den gesetzlichen Anforderungen genügender Erbscheinsantrag gestellt werden, also die Erteilung eines Erbscheins beantragt werden. Daraufhin kann das zuständige Nachlassgericht den eigentlichen Erbschein erteilen.

  • Den Erbscheinsantrag können Sie bei Ihrem Notar vor Ort stellen. Gleichgültig, ob das örtliche Nachlassgericht (z.B. Notariat Karlsruhe bzw. Amtsgericht Karlsruhe, LINK) für die Erteilung des Erbscheins zuständig ist, oder ein auswärtiges Nachlassgericht, können Sie sich z.B. an Ihren Notar in Karlsruhe wenden, um Ihren Erbscheinsantrag aufnehmen zu lassen. Ihr Notar formuliert für Sie den korrekten Inhalt, nimmt die gesetzlich vorgeschriebene eidesstattliche Versicherung auf, fügt die erforderlichen Dokumente in der nötigen Form bei und übermittelt den Erbscheinsantrag an das zuständige Nachlassgericht.
  • Sobald das Nachlassgericht den Erbscheinsantrag vorliegen hat, prüft es diesen, führt eventuell noch nötige Verfahrensschritte durch (z.B. Anhörung von Beteiligten) und erteilt schließlich den Erbschein.

Mit dem Erbschein (in der Regel wird eine Ausfertigung benötigt) kann der Erbe sich nunmehr als solcher ausweisen und die gewünschten Regelungen treffen.

(Stand 06.02.2017, Notar Wegener, Karlsruhe)